KSA-Kurs: Last und Lust in Seelsorge und Leitung 2021/22

In der Seelsorge werden Menschen in teilweise schwierigen und belastenden Situationen begleitet. In Leitungssituationen geht es nicht immer nur harmonisch zu. Beide Aufgabenfelder – Seelsorge und Leitung – sind Leitthemen dieser Weiterbildung. Hier sind alle Seelsorgebereiche angesprochen, Gemeindesituationen ebenso wie beispielsweise Krankenhausseelsorge oder Beratungsarbeit. Und es sind unterschiedliche Leitungserfahrungen als Thema denkbar, die die Leitung von Gruppen ebenso betreffen wie die Leitung von Gremien und/oder Personal. Dieser Kurs thematisiert die Last und die Lust in Seelsorge und Leitung und lädt die Teilnehmenden dazu ein, ihre Erfahrungen zu teilen und in der Gruppe daran erfolgreich zu arbeiten. Die KSA – Klinische Seelsorge Ausbildung (von englisch „clinical“ = erfahrungsbezogen) – bietet ein breites Instrumentarium an Handlungsmöglichkeiten, die vor allem durch Selbsterfahrung und Fremdwahrnehmung, durch Praxisrefexion und Gruppengespräch entdeckt werden können. Daraus ergeben sich Möglichkeiten, sich selbst und andere besser zu verstehen und eigene Bedürfnisse rechtzeitig adäquat zu äußern.

An wen richtet sich der Kurs?

 
Der Kurs ist offen für alle Berufsgruppen, insbesondere für kirchliche Mitarbeiter_innen, Diakon_innen, Gemeindepädagog_innen, Gemeindereferent_innen, Sozialarbeiter_innen, Pastoralreferent_innen, Theolog_innen und andere aus diakonischen, sozialen und/oder kirchlichen Arbeitsfeldern wie z.B. Seelsorge, Gemeindearbeit, Jugendarbeit, Beratungsarbeit etc.

Kurselemente - Inhalte und Methoden

 
  • Gesprächsführung und Kommunikation durch Gesprächsprotokolle und Fallbesprechungen als Refexion der eigenen Praxis (täglich)
  • Selbst- und Fremdwahrnehmung und Einübung in Beziehungskompetenz durch erfahrungsorientiertes Lernen in der Gruppe (täglich)
  • Theorieeinheiten, die u.a. die Teilnehmenden nach Absprache mit der Leitung selbst erarbeiten
  • Spirituelle Impulse und kreative Einheiten und Methoden

Kursleitung und ReferentInnen

 
Rüdiger Franz, Solingen 
evangelisch 
Pastor im Bund Freier ev. Gemeinden
Superivsor (DGfP) in eigener Praxis
KSA-Kursleiter
 

Petra Kerperin, Essen 
katholisch 
Pastoralreferentin
Supervisorin (DGfP)
KSA-Kursleiterin i.A.
Krankenhausseelsorgerin im Bistum Essen

Annedore Methfessel
Gesamtorganisation 
Ev. Theologin und Pastoralpsychologin
Lehrsupervisorin (DGfP), Supervisorin (DGfP und DGSv)
KSA-Kursleiterin
Geschäftsführung im PZ.RR Pastoralpsychologisches Zentrum Rhein-Ruhr gGmbH

Termine und Ort

 
  • Orientierungstag Do., 28. Jan. 2021
  • Mo., 23. - Sa., 28. August 2021
  • Mo., 25. - Sa., 30. Oktober 2021
  • Mo., 24. - Sa., 29. Januar 2022
  • Mo., 2. - Sa., 7. Mai 2022
im Paul-Gerhardt-Haus, Marxstraße 23, 45527 Hattingen-Welper.

Anmeldung und Teilnahme

 
Die Anmeldung ist ab sofort möglich.
Anmeldeschluss: 31. Oktober 2020.
Maximal 10 Teilnehmende.
 
Hier können Sie die Anmeldeunterlagen anfordern:
 
A. Methfessel,
Kirchhofstr. 94, 42327 Wuppertal,
Fon: 0202 74 62 65, E-Mail: info@pz-rhein-ruhr.de.
R. Otterbach,
Fon: 0209 56370,  E-Mail: r.otterbach@pz-rhein-ruhr.de.

Kosten und Bildungsurlaub

 
Die Veranstaltung ist nach dem AwbG des Landes NRW anerkannt und wird in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorgaben als Fort- und Weiterbildungsmaßnahme durchgeführt. Pro Jahr können bis zu 5 Tage Bildungsurlaub beansprucht werden.
Die Kursgebühr beträgt 1.950 Euro. 

Zertifikat

 
Der KSA-Kurs wird durchgeführt nach den Standards der DGfP (Deutschen Gesellschaft für Pastoralpsychologie). Die Teilnehmenden erhalten eine qualifzierte Teilnahmebescheinigung des PZ.RR Pastoralpsychologischen Zentrums Rhein-Ruhr gGmbH.

 

Top