KSA-Ferienkurs: Seelsorgeprofil und Beratungskompetenz 2022

Nächster Termin: 22.10.2021 | Aus- und Fortbildung | Interessierte und Unterstützer | Hattingen-Welper

Was ist KSA?

In der KSA – Klinische Seelsorge Ausbildung – bedeutet das Wort „klinisch“ – engl. clinical – „erfahrungsbezogen“. Die KSA arbeitet traditionell mit Selbsterfahrungselementen und bietet gute Gelegenheit, sich in Beziehungskompetenz, in Selbst- und Fremdwahrnehmung und gelingender Kommunikation zu üben.
In der Praxisreflexion und im Gruppengeschehen haben die Teilnehmenden Gelegenheit, ihre eigenen Stärken und Schwächen in ihrer Tätigkeit stärker in den Blick zu nehmen oder sich ihrer überhaupt bewusst zu werden.
 

An wen richtet sich dieser Kurs?

Wo und wann bin ich Seelsorger:in? Wann und wie berate ich? In dieser pastoralpsychologischen Weiterbildung in Seelsorge/KSA geht es um Berührung und Abgrenzung der Themenfelder Seelsorge einerseits und Beratung andererseits. Weitere Aspekte des Kurses sind Seelsorge & Kommunikation, Selbsterfahrung & Kompetenz, Spiritualität & Kybernetik, nützlich also für alle, die in der Seelsorge und Beratung und in der Leitung von Gruppen tätig sind.
Der Kurs ist offen für alle Berufsgruppen: für kirchliche Mitarbeiter:innen, Diakon:innen, Gemeindepädagog:innen, Sozialarbeiter:innen, Pfarrer:innen, Lehrer:innen und andere aus diakonischen, sozialen und/oder kirchlichen Arbeitsfeldern, wie z.B. Seelsorge, Gemeindearbeit, Jugendarbeit, Beratungsarbeit etc.
Der Kurs steht auch Menschen offen, die – unter bestimmten Voraussetzungen – auch qualifiziert ehrenamtlich tätig sind.
 

Kurselemente

  • Gesprächsführung und Kommunikation durch Gesprächsprotokolle und Fallbesprechungen als Reflexion der eigenen Praxis
  • Selbst- und Fremdwahrnehmung und Einübung in Beziehungskompetenz durch erfahrungsorientiertes Lernen in der Gruppe
  • Theorieeinheiten zur Seelsorge
  • Fakultativ: Institutionsanalysen
  • Fakultativ: Predigtbesprechungen
  • Fakultativ: Kybernetikeinheiten

 

Kursleitung

Annedore Methfessel
Ev. Theologin und Pastoralpsychologin,
Supervisorin (DGfP/DGSv), KSA-Kursleiterin, Lehrsupervisorin (DGfP),
Geschäftsführung PZ.RR
 
Rico Otterbach
Gemeindepastor in Gelsenkirchen,
Supervisor (DGfP), KSA-Kursleiter i.A., 
Assistenz der Geschäftsführung PZ.RR
 

Referent:innen und Workshop

Seelsorgetheorie/-konzeptionen und Theologie:
Prof. Dr. Desmond Bell
Professor für Praktische Theologie an der Ev. Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Bochum

Gestaltseelsorge/gestalttherapeutische Elemente und Aufstellungsarbeit:
Pfarrerin und Pastoralpsychologin Heidrun Schmidt-Solty
Supervisorin (DGfP),
Kursleiterin in gestalttherapeutischer Seelsorge, Bochum
 
Workshop 'Ein Bügeleisen für den Himmel':
Annette Wagner
Pädagogische Leitung des Kindertrauerzentrums Witten,
Seelsorgerin (DGfP/KSA) Trauerbegleiterin (BVT)
 

Termine

Orientierungstag: 22. Oktober 2021
19. – 23. April 2022 (der 19.4. ist Osterdienstag)
27. Juni – 8. Juli 2022 (die ersten 2 Wo. NRW-Sommerferien)
4. – 15. Oktober 2022 (Herbstferien)
 

Anmeldung und Teilnahme

Die Anmeldung ist ab sofort möglich. Anmeldeschluss ist der 30. September 2021.
Maximal 10 Teilnehmende.
 
Hier können Sie die Anmeldeunterlagen anfordern:

A. Methfessel
Fon: 0202 74 62 65, E-Mail 

R. Otterbach
Fon: 0209 56370, E-Mail
 

Kosten und Bildungsurlaub

Die Veranstaltung ist nach dem AWbG des Landes NRW anerkannt und wird in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorgaben als Fort- und Weiterbildungsmaßnahme durchgeführt. Pro Jahr können bis zu 5 Tage Bildungsurlaub beansprucht werden.
Die Kursgebühr beträgt 1950,- Euro.
 

Zertifikat

Der KSA-Kurs wird durchgeführt nach den Standards der DGfP (Dt. Gesellschaft für Pastoralpsychologie). Die Teilnehmenden erhalten eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung des PZ.RR Pastoralpsychologisches Zentrum Rhein-Ruhr gGmbH.

 

Top